Home Aktuelles aus dem Schulleben Ganztag Schule A bis Z
spacer
Die Aufbaustufe der Grundschule umfasst die Klassen 3 und 4 und wird in diesem Jahr von mehr als 150 Schülern in 6 Klassen besucht.

Nach dem erfolgreichen Besuch der Eingangsstufe beginnt der zweite Abschnitt der Primarstufenzeit. Wie in der Eingangsstufe bleibt das Hauptaugenmerk der Lehrer darauf gerichtet, jedem einzelnen Kind einen stetigen Lernfortschritt zu ermöglichen. Dokumentiert wird, in welchem Niveau-Bereich sich ein Kind in einem Fach oder Fachbereich befindet. Unterschieden wird dabei der grundlegende Bereich, der mittlere Bereich (angelehnt an ein höheres Lerntempo und Merkfähigkeit wie z.B. in der Realschule) und der gymnasiale Bereich (mit deutlich erweiterten Anforderungen an Tempo, Selbstständigkeit und Verarbeitung des Lernstoffs).  Die Aufgaben im Wochenplan in Deutsch und Mathematik orientieren sich daran.
Der Leistungsstand  wird in "Coaching-Gesprächen"  regelmäßig dokumentiert und zwischen Schüler und Lehrer besprochen. Zweimal jährlich finden auch in der Aufbaustufe Entwicklungsgespräche zwischen Eltern, Lehrern und Schülern statt.  Für den Überblick und als Grundlage für die nächsten Schritte dienen Kompetenzraster und Kompetenzprofile. Erst ab Mitte Klasse 4 werden die Leistungen auch in Ziffernnoten ausgedrückt, um einen Übergang auf die Sekundarstufe in anderen Schularten zu erleichtern. Weiterhin achten die Lehrer vorrangig darauf, die einzelnen Lernfortschritte dem  Vermögen jedes einzelnen Kindes anzupassen und es höchstmöglich herauszufordern.

Unsere Aufbaustufe wird geleitet von einem Team aus 8 Lehrern, die in allen unterrichtlichen Fragen eng zusammenarbeiten.
Sie verstehen sich als Lernbegleiter und  Partner für Schüler genauso wie für Eltern - auch und gerade dann, wenn sich persönliche "Stärken" und "Schwächen" zeigen, die berücksichtigt werden müssen. Dies kann dann innerschulisch sowohl im Klassenunterricht als auch durch den Besuch speziell zugeschnittener Förderband-Stunden geschehen. Das wichtigste Ziel der Aufbaustufenlehrer ist es, trotz der Anspannung im Hinblick auf die weitere Schullaufbahn die Zuversicht und Lernfreude  jedes ihrer Schüler zu stärken und zu erhalten.
Anfang Februar beginnen in Klasse 4 Beratungsgespräche zwischen Lehrern, Eltern und Kindern über die Wahl einer Schulart für die Sekundarstufe I (bis Klasse 10). Am Ende dieser Gespräche empfiehlt die Klassenkonferenz  eine oder mehrere geeigneter Schularten (Werkrealschule, Realschule, Gemeinschaftsschule, Gymnasium). Dieser Empfehlung können sich die Eltern anschließen, sie müssen es aber nicht.

Fragen zur Aufbaustufe beantwortet gerne die zuständige Stufenleiterin (Anfrage über Sekretariat).

Druckbare Seite 

Downloads


Um die Dateien zu öffnen, benötigen Sie den Adobe Reader.
spacer
spacer   spacer
STARTSEITE | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT | LOGIN | SITEMAP | SUCHE


Powered by eXV² Vers. 2.4.1 © 2004-2019 www.exv2.de