Home Aktuelles aus dem Schulleben Ganztag Schule A bis Z
spacer

Was tun bei Krankheit?




Wenn ein Schüler nicht zum Unterricht erscheinen kann, sollte dies der Schule spätestens bis 8.05 Uhr gemeldet werden:


- schriftlich (notfalls auch mündlich) über zuverlässige Mitschüler



- nur falls dies nicht möglich ist:  telefonisch durch Anruf im Sekretariat (07142/78731-0)



Erscheint ein Schüler ohne Mitteilung nicht zum Unterricht werden wir (bis Kl.6) zu Hause nachfragen. Damit wollen wir sicher gehen, dass der Schüler/die Schülerin nicht auf dem Schulweg verschwunden ist. Bei älteren Schülern erfolgt die Nachfrage nur bei besonderem Bedarf.


Auch nach einer mündlichen Krankmeldung muss eine aussagekräftige schriftliche Entschuldigung mit Unterschrift der Eltern (Ausnahme volljährige Schüler) bis zum 3.Tag (48 Std.) nachgereicht werden. Bei Fehlzeiten vor und nach Ferien bitten wir um  Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung der Schulunfähigkeit.



Fehlt ein Schüler ohne taggleiche "mündliche" Entschuldigung oder wird die schriftliche Entschuldigung zu spät nachgereicht, wird die Fehlzeit als unentschuldigt vermerkt.


Beurlaubung


Eine Beurlaubung vom Unterricht ist  grundsätzlich nicht möglich, da Kinder von 6 -18 Jahren gesetzlich zum Schulbesuch verpflichtet sind. Ausnahmen für 1-2 Tage werden gemacht bei dringenden Familienangelegenheiten. Anträge dazu müssen schriftlich beim Klassenlehrer gestellt werden. Über Beurlaubungen in dringenden Fällen vor und nach Ferien entscheidet im Einzelfall die Schulleitung.


Was tun, wenn Schüler Auszeiten nehmen?


Schon bei Grundschülern kommt es häufiger vor, dass Schüler Vermeidungsstrategien entwickeln, um sich dem Schulbesuch zu entziehen. Die Gründe dafür sind sehr vielschichtig und müssen individuell betrachet werden. Neben intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten (Eltern, Mitschüler,Lehrer) hat die Schule im Sand folgende Regelungen vereinbart:


Anlage zur Schulvereinbarung (Grundlage § 1+2 der Schulbesuchsverordnung)


Betrifft  häufiges Fehlen / Arztbesuche während der Unterrichtszeit



Nachschreiben von Klassenarbeiten bei Fehlzeiten



Benotung versäumter Klassenarbeiten



Arztbesuche sind während der Unterrichtszeit grundsätzlich nicht gestattet – es sei denn, die Termine mit der Bitte um Unterrichtsbefreiung liegen mindestens 24 Stunden vorher schriftlich vor. Bei wiederholten Arztbesuchen während eines Schuljahrs ist vorab die schriftliche Bestätigung des Arztes erforderlich, dass der Termin nur innerhalb der Unterrichtszeiten erfolgen kann.





Bei Schülern, die regelmäßige (z.B. wöchentliche) Fehltage haben, ist spätestens nach dem 10. Fehltag bis zum Ende des Schuljahres eine ärztliche Bescheinigung erforderlich, aus der klar hervorgeht, dass das Kind ärztlich untersucht wurde und weshalb und für welchen Zeitraum das Kind nicht am Schulbetrieb teilnehmen konnte / kann .





Im Zeugnis / Halbjahresinformation  der Werkrealschule werden alle Fehlzeiten (getrennt: entschuldigt, bzw. unentschuldigt) eingetragen, in der Grundschule  Fehlzeiten von mehr als 10 Tagen.



Ein Unterrichtsversäumnis ab einer Fehlzeit von mehr als 45 Minuten gilt als halbtägige Fehlzeit, das Versäumen von Unterrichtsstunden am Vor- und Nachmittag als ganztägige Fehlzeit.

Zu-Spät-Kommen gilt nicht als Unterrichtsversäumnis sondern  als Regelverstoß und wird entsprechend behandelt. Bei häufigem Zu-Spät-Kommen behält sich die Schule allerdings vor, Schüler für den Besuch der begonnenen Unterrichtsphase auszuschließen.


Bei Schülern, die keine ärztlichen Bescheinigungen aufweisen können und die dennoch weiter/häufiger fehlen, wird ein amtsärztliches Attest angeordnet.



Versäumt ein Schüler eine Klassenarbeit/Test/Beurteilung ohne dass er mündich entschuldigt ist bzw. fristgerecht eine schriftliche Entschuldigung vorliegt, wird diese Überprüfung mit „ungenügend“ bewertet, auch wenn die Entschuldigung außerhalb der Frist nachgereicht wird.



Versäumt ein Schüler entschuldigt eine Beurteilung, kann ein Nachtermin angeboten werden. Dieser kann sofort bei Wieder-Erscheinen stattfinden (der Schüler muss damit rechnen und hatte dieselbe Vorbereitungszeit wie alle anderen).



Es ist aber auch möglich, einen „Sammel-Nachtermin", z.B. am Schuljahresende anzubieten. Allerdings muss der Charakter der Überprüfung (mündlich/schriftlich; Aufsatz, Listening Comprehension, Geometrietest,…..) gewahrt sein.



Ein Nachtermin muss angeboten werden, wenn ansonsten zu wenige Einzelnoten vorhanden wären, um eine Gesamtnote zu erstellen.



gez. Steigelmann, Rektorin

Druckbare Seite 

Downloads


Um die Dateien zu öffnen, benötigen Sie den Adobe Reader.
spacer
spacer   spacer
STARTSEITE | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT | LOGIN | SITEMAP | SUCHE


Powered by eXV² Vers. 2.4.1 © 2004-2019 www.exv2.de